Auto Versicherung - Vergleichen Sie Ihre Autoversicherung und finden Sie eine günstigere. Vollkasko, Teilkasko. Versicherungen für Motorrad und Auto.
Rechtsanwalt für Verkehrsrecht

          


Auto Versicherung Vergleich

Die Autoversicherung (Weiterführende Infos auf finanz-sektor.de) ist eine sogenannte Pflichtversicherung. Ohne eine entsprechende Haftpflichtversicherung dürfen Fahrzeuge nicht auf den öffentlichen Straßen gefahren werden. So sind alle Autofahrer verpflichtet, für ihre Fahrzeuge Autoversicherungen abzuschließen. Die Zulassung eines Fahrzeuges kann erst nach Vorlage der Versicherungskarte erfolgen. Damit sollen mögliche Unfallopfer im Straßenverkehr geschützt werden, denn selten ist ein Autofahrer als Privatperson in der Lage, wenn er einen Unfall verursacht, die oft nicht unerheblichen Schäden und die daraus entstehenden Folgekosten selbst zu tragen. Deshalb ist auch bei Autoversicherungen bei der Police eine Deckungssumme bis zu 2,5 Millionen Euro bei Personenschäden vorgeschrieben. Diese Autoversicherungen sind meist in ganz Europa gültig, für das Ausland gibt es speziell die grüne Versicherungskarte. Tritt ein Unfallschaden ein, prüft die Versicherung zunächst die Umstände und die rechtliche Lage sowie die Ansprüche des Unfallopfers. Dabei muss sich der Versicherte nicht selbst bemühen, sind die rechtlichen Voraussetzungen gegeben und auch die Ansprüche des Geschädigten berechtigt, kümmert sich der Versicherer um die Schadenregulierung.

Hat der Versicherte auch zusätzlich eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen, werden auch die Schäden am eigenen Fahrzeug, je nach Versicherungsumfang durch den Versicherer reguliert. Bei den Voll- und Teilkaskoversicherungen gibt es für den Versicherten viele Möglichkeiten sich individuell abzusichern, je umfangreicher sich ein Autofahrer versichert, desto höher werden die zu zahlenden Beiträge. Insbesondere Fahranfänger haben überdurchschnittlich hohe Versicherungsprämien zu zahlen. Werden die Versicherungen mit entsprechenden Selbstbeteiligungen abgeschlossen, sinken die Prämien.

Demzufolge gibt es in Deutschland bei den Autoversicherungen einen hart umkämpften Markt, alle Versicherer ringen um Kunden und versuchen durch Werbung in Printmedien, im Fernsehen oder im Internet auf sich aufmerksam zu machen. Die Leistungsangebote der Autoversicherungen unterscheiden sich nicht wesentlich, aber der Autobesitzer kann über einen Versicherungsvergleich im Internet schnell und kostenlos herausfinden, welcher Autoversicherer die günstigste KFZ-Versicherung anbietet. Verschiedene Autoversicherungen bieten ihren Kunden beim Autokauf oder Leasing Rabatte, so zum Beispiel wenn der Versicherte der alleinige Fahrer des Fahrzeugs ist, wenn das Auto in der Garage abgestellt wird und wenn wenige Kilometer im Jahr gefahren werden. Einige Kfz Versicherungsvergleich berücksichtigen bei ihren Tarifen sogar, inwieweit in Flensburg Punkte sind. Keine Punkte können dann den Tarif ebenfalls positiv beeinflussen. Jährlich zum 30.11. können alle Fahrzeughalter ihre Versicherung kündigen und in eine eventuell günstigere Autoversicherung. mehr Infos auf verkehrsuebungsplatz-info.de wechseln.

KFZ Versicherung: Haftpflicht reicht nicht aus

Jedes Fahrzeug, das im Straßenverkehr unterwegs ist, muss zwingend mit einer KFZ-Haftpflichtversicherung ausgestattet sein. Dabei bleibt jene Police leider für viele Fahrzeughalter die einzige Versicherung, die abgeschlossen wurde. Jene Autofahrer gucken jedoch bei sämtlichen Unfallsituationen im Straßenverkehr in die Röhre, denn wer kommt nun für die Schäden am eigenen Fahrzeug auf?

Kaskoversicherung: Schutz für das eigene Fahrzeug

Die gesetzlich vorgeschriebene KFZ-Haftpflichtversicherung kommt für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden auf, die mit dem eigenen Fahrzeug verursacht worden sind. Möchte man jedoch nicht nur für jenen Fall gewappnet sein, sondern auch sein eigenes Fahrzeug absichern, so sollte man eine weitere KFZ Versicherung abschließen – nämlich eine Kaskoversicherung. Welche hier in Frage kommt kann auf www.autoversicherung-online.info überprüft werden. Dabei lässt sich zwischen der Teil- und der Vollkaskoversicherung unterscheiden, wobei letztere noch bessere Leistungen bietet. Eine Teilkaskoversicherung umfasst Schäden durch Zerstörung, Beschädigung oder den Verlust des Fahrzeugs sowie bestimmter Fahrzeugteile. Jene Schäden müssen durch Diebstahl, Brand, Wildschäden oder Elementarschäden hervorgerufen worden sein. Ebenso versichert sind in der Police der Teilkaskoversicherung Glasbruch und Kurzschluss. Eine Vollkaskoversicherung deckt die gleichen Schäden ab. Darüber hinaus werden Unfallschäden am eigenen KFZ sowie Schäden durch böswillige und mutwillige Handlungen betriebsfremder Personen versichert. Ob eine Teilkaskoversicherung bereits ausreicht, muss jeder für sich entscheiden. Wer in einer Großstadt wohnt, sollte aber in jedem Fall über den Abschluss einer Vollkaskoversicherung nachdenken, da es dort besonders häufig zu Schäden durch betriebsfremde Personen kommt. Als Beispiel seien hier nur die zahlreichen Brandstiftungen in den vergangenen Jahren zu nennen. Dort las man von einigen Fällen, bei denen die Fahrzeughalter auf einen umfassenderen Schutz verzichtet hatten.

Unisex-Tarife ab Ende 2012

Wer zum jetzigen Zeitpunkt eine KFZ Versicherung abschließt, wird als Frau weniger bezahlen müssen als ein Mann. Grund für die unterschiedlich hohen Beiträge ist, dass junge Frauen wesentlich seltener Unfälle bauen. Dies geht aus sämtlichen Unfallstatistiken hervor. Innerhalb der letzten Jahre wurden jedoch Klagen laut, die jene Praxis, welche im Übrigen auch bei zahlreichen anderen Versicherungen Gang und Gebe ist, als diskriminierend bezeichneten. Dies soll sich jedoch demnächst ändern, denn ab Ende 2012 sollen Männer und Frauen gleich hohe Beträge zahlen. Von der Gesetzesänderung sind alle KFZ Versicherungen betroffen, welche nach dem 21.12.2012 abgeschlossen werden. Auf Altverträge haben die Änderungen zumindest vorerst keinen Einfluss. Wer also damit liebäugelt, die KFZ Versicherung zu wechseln, sollte sich folglich beeilen. Fraglich ist bislang lediglich, wie genau die Preisanpassungen der Versicherer aussehen werden. Einerseits könnte ein Mitteltarif eingeführt werden, der genau zwischen den bisherigen Beiträgen liegt oder aber man nähert den günstigen Tarif an den hohen an.